©
Henny van Veenendaal 2008 -2018
©
Raumpatrouille Orion Originalserie 1966 bei Bavaria Film GmbH Deutschland
Update: 18 DEZEMBER 2012, Letzte grafische Details ausarbeiten. In den vergangenen Wochen habe ich die letzten grafischen Details ausarbeitet. Die Orion ist jetzt viel "realer", und nun arbeite ich an den letzten Details der Kommandokanzel. Die Auslegung der Konsolen in der Kommandokanzel ist an die heutige Zeit und Logik angepasst. In aktuellen Science Fiction-Serien gibt es viele Bildschirme auf eine Brücke, also habe ich die zwei Astroscheiben dafür ausgewählt. Dazu hat die Pilotenkonsole eine überarbeitete Astroscheibe erhalten. Bilder davon gibt's auf der Bilderseite. Update: 20 AUGUST 2012, Die vergangenen drie Jahren. In den vergangenen drei Jahren sind viele Schauspieler auf Non-Profit-Basis zu unserem Fanfilmprojekt dazu gekommen. Auch dank Stagepool.de und Facebook haben wir, bis auf wenige noch freie Plätze, alle Rollen besetzen können. In diesen drei Jahren wurden ferner alle 3D-Grafiken ausarbeitet. Es gibt jetzt eine Orion 10 einschließlich einer Lancet, die bis auf ein Detailgrad (zum Beispiel die Gummibänder im Fenster) im Computer "nachgebaut" wurde. Natürlich können wir uns für ein solches Fanfilmprojekt keine teuren realen Aufbauten oder Kulissen erlauben, also musste alles im Computer gestaltet werden. Da es bei den TRAV-Einheiten auch grössere Schiffe wie die Schlachtkreuzerklasse gibt, und um selbst mehr Zeit für die Detailarbeiten zu gewinnen, hat sich Harry Duksch bereit gefunden, den Schlachtkreuzer Ras al Gethi, der 2e Flotte, für uns zu bauen.  Auch das Team im Hintergrund ist sehr gewachsen. Für mehr Details dazu und die Rollenbesetzung besuche doch bitte unsere Mitarbeiterseite. Wir brauchen allerdings noch ein Studio mit Greenbox, das uns unterstützen möchte.
Update: 22 JANUAR 2013, Sasha van Swan im Radio.
Das Interview mit Sasha van Swan (unserem GSD-Chef, Oberst Conrad) RTR2, Die Powerstation, Dienstag 22 Januar 2013, 20:00 bis 22:00. Ein Interview im Programm, "Zeitreise" mit Jens Messtorff. Und natürlich wird er Werbung machen für unser Raumpatrouille Orion-Fanfilmprojekt.
Update: JUNI 2014, Das Probevideo.
Wir haben im Mai mit 3 Schauspielern Probeaufnamen gedreht. Hier ein paar Bilder da raus.
Update: 2 OKTOBER 2012, Bavaria: Genehmigung für Orion-Fanfilm. Patrick A. Kompio (im Filmprojekt vorgesehen als Xenologe Johann de Vries) hat kürzlich einen Termin in München bei den Bavaria Studios wahrgenommen. Diese hatten damals (noch als Bavaria Atelier) die originale TV-Serie Raumpatrouille Orion für das deutsche Fernsehen produziert und besitzen daher die Rechte. Wir wollten ihnen unser Projekt  vorstellen und um ihre Genehmigung dafür bitten. Dort gab es nun Zustimmung, den Orion-Fanfilm auf einer Non-Profit-Basis zu drehen. Das Projekt darf mit grünem Licht aus München sogar im Rahmen eines Crowdfunding finanziert werden. Besonders erfreulich: Die Gesprächspartner bei Bavaria zeigten sich von den bisherigen Bildern und Animationen zur ”neuen” Orion sehr begeistert. So gewinnt unser Projekt immer mehr an Form und Unterstützung, was für uns eine zusätzliche Motivation bedeutet. . Update: 1 DEZEMBER 2013, F.G. Beckhaus / Atan Shubashi spricht Fanfilm-Vorspann. Unser Projektleiter Henny van Veenendaal hat mittlerweile Friedrich G. Beckhaus am 30. November 2013 in Berlin persönlich getroffen. Der Schauspieler agierte auf der Orion bekanntlich als Leutnant Atan Shubashi und zeigte in der Funktion als Astrogator selbst Commander Cliff McLane, wo es im Weltraum lang geht. Beckhaus hat engagiert und enthusiastisch den neuen Vorspann unseres Fanfilms als Erzähler übernommen und ihn professionell auf eine Minidisk gesprochen. Damit schließt sich der Kreis zwischen der alten und der neuen Orion auf fast sensationelle Weise. Mit ein bisschen Glück spielt Beckhaus sogar in ein paar Szenen im "Next Generation"-Fanfilm mit - und will dem Vernehmen nach auch Wolfgang Völz (Leutnant Mario de Monti, Armierungsoffizier) zum Mitmachen begeistern. Selbst eine Rückkehr von Dietmar Schönherr als legendärer Commander Cliff Allister McLane für die ein oder andere Szene ist derzeit nicht auszuschließen. Das wäre für alle Fans ein Märchen, das schon bald wahr werden könnte… HOME BILDER CAST & CREW KONTAKT NEUIGKEITEN LINKS MEDIA FAQ
Nachtrag August 2014:
Selbst eine Rückkehr von Dietmar Schönherr als legendärer Commander Cliff Allister McLane für die ein oder andere Szene schien eine Zeit lang möglich. Das wäre für alle Fans ein Märchen gewesen, das nun leider nicht mehr Wirklichkeit werden kann. Seit dem 18. Juli 2014 trauern wir um den verstorbenen Schauspieler. Wir werden ihn, nicht nur als Kommandant der Orion, in ehrender Erinnerung bewahren.
Update August 2015: Neuer Teaser geht in Produktion:
Am 5. August haben wir in Tilburg (Holland, Wohnort unseres Chefdesigners und Regisseurs Henny van Veenendaal) die Aufnahmen mit den Orion-Schauspielern für den neuen Teaser fertiggestellt. Momentan arbeiten wir an der Videomontage, damit die Aufnahmen mit den 3D-Animationen perfekt zusammenpassen. Die ersten Bilder können sich sehen lassen – wir haben diesmal in 4K (4096 Pixel, viermal so viel wie HD) gedreht, was bedeutet, dass wir unglaublich scharfe und klare Bilder von der Orion und ihrer Umgebung präsentieren können! Unsere Tontechniker bearbeitet den Sound, und der Komponist macht spannende und passende Musik dazu. Schon Ende September wird der Teaser fertig sein und dann auf dieser Website allen Fans zur Verfügung stehen. Hier noch einige Bilder...
Update Oktober 2015: Der neue Raumpatrouille Orion Teaser geht online:
Der Teaser zum kommenden Fanfilm über die „Next Generation“-Orion zeigt eindrucksvoll, was mit unseren Mitteln minimal zu erreichen sein wird. Mit dem Engagement des Projektbegründers und Chefgrafikers Henny van Veenendaal, Ton-Ingenieur Andreas Barzyk und Komponist Tobias Enscher und weiter vielen Helfern im Hintergrund und nicht zuletzt der mit professionellen Schauspielern ergänzten Besetzung ist dieser Teaser mit kleinen Mitteln, ohne Budget, aber mit viel Liebe und vielen Stunden hingebungsvoller Arbeit entstanden. In Sachen Grafik und Ton passt dieser Fanfilm klar in unsere Zeit, dies aber mit einem Drehbuch, dessen Storyline und Dialoge deutlich erkennbar mit dem Flair und dem Humor der alten Serie geschrieben wurden und auch als moderne Hommage an diese zu verstehen sind. Dabei ist dieses aufwändige Unternehmen ein Non-profit-Projekt, das heißt wir alle arbeiten daran ehrenamtlich und unentgeltlich. Mit Peter Kotthaus als Kommander James Duncan Mc-Lane, Oliver Kirchhoff als Astrogator Pjotr Grishenko, Wolfgang Schlößer als General Julius van Dyck, Anna Bergold als Oberst Maria Gonzaga und Katja Veremiyenko als die Raumflugkoordinatorin. https://www.youtube.com/watch?v=p3X6TqNoknw&feature=share https://vimeo.com/142371871
NEUIGKEITEN